GAFA hat die unschlagbare Zauberformel? – ein Gedankenimpuls

Diese vier Buchstaben beschreiben die globalen Machtverhältnisse im Zeitalter der digitalisierten Globalisierung. 

Ich bin mir sicher, fast alle kennen Sie inzwischen,

die großen VIER  –  also Google, Apple, Facebook und Amazon.

Eine Welt ohne Sie ist kaum noch vorstellbar und Ihre Monopolmacht im jeweiligen Bereich ist schon nahezu selbstverständlich für uns.

Wenn man sich die letzten Jahrzehnte anschaut, dann ist der Aufstieg dieser Digitalriesen schon schwindelerregend verlaufen.

Wie haben Sie das erreicht ? Wie sind Sie an die Weltspitze gelangt ?

Ganz einfach ! Sie haben nach dem Motto:

Ich sehe was, was du jetzt brauchst

agiert.

Diese 4 sogenannten GAFA Unternehmen bedienen meist keine bekannten Bedürfnisse, sondern haben neue geschaffen und tun dies auch weiterhin. 

Das ist einer der wichtigsten Gründe für Ihren Erfolg !

Damals, als ein Amazon anfing, Bücher zu verkaufen, hatte wohl niemand das Gefühl, es bestehe ein Bücherversorgungsproblem.

Und zu Beginn der Handy-Ära wäre auch niemand darauf gekommen, zu verlangen, dass sie Bitteschön auch noch als Fotoapparate, Navigationsgeräte, Wetterstationen etc. dienen sollen.

Es hatte niemand das Bedürfnis nach einem iPhone oder Amazon Prime, weil sich keiner solche Angebote vorstellen konnte. 

Trotzdem setzten sich diese Produkte wie von selbst durch, denn Sie waren intuitiv verständlich und einleuchtend sowie einfach und gut überschaubar.

Das Bedürfnis danach wurde direkt mit dem Angebot geweckt und erzeugt.

Dies nennt man auch oft Casualness oder Casual Economy:

Produkte und Dienstleistungen, die einfach zu handhaben, sofort einleuchtend sind und sich direkt ins Leben von Menschen integrieren.

Über diese Vorgehensweise wurden die GAFA-Unternehmen zu den mächtigsten Konzernen der Welt. Sie haben mit ihren Produkten/ Angeboten unsere Lebensweise und Kultur verändert. 

Man kann sich also nun 2 Fragen stellen:

( 1.) Was für Bedürfnisse, von denen wir noch nichts wissen, wohl als
nächstes bedient werden? 

( 2.) Was können wir daraus lernen und auch für uns adaptieren ?

Frage 1: Das kann ich leider nicht beantworten. Da bin auch ich bereits gespannt, was sich hier noch entwickelt bzw. welche Bedürfnisse noch bedient werden.

Frage 2: Wir können daraus eine ganze Menge lernen, nämlich unsere Angebote auch so zu gestalten, dass Sie nicht nur die Erwartungen der Kunden treffen, sondern auch ganz gezielt neue Bedürfnisse wecken. Am besten Bedürfnisse, die in dem betreffenden Kontext/ Umfeld wo wir uns bewegen, noch gar nicht geweckt worden sind, also Bedürfnisse unsere (neuen) Produkte, Lösungen oder Dienstleistungen seitens unseres Kunden unbedingt HABEN zu WOLLEN.

Wie das geht ?

Das erarbeite ich gerne ganz individuell mit Ihnen zusammen in Ihren konkreten Angebotssituationen.

Nehmen Sie dafür einfach Kontakt zu mir auf.

Weitere Anregungen findet man auch noch in den vielen anderen Gedankenimpulsen von mir, schauen Sie gerne auch dort vorbei.

Es grüßt ganz herzlich
Der@AngebotsXperte.de
Marco Fischer

PS: Empfehlung: Nutzen Sie auch das AngebotsAlphabet zur Prüfung Ihrer Angebote.

PS I: Freue mich auch auf direkte Kommentare mit Hinweisen und weiteren Ideen hier im Blogbeitrag.

Gerne teilen
Keine Kommentare
prev next
Kommentieren
Kontakt
+49 (0)34297 999999
08237 Steinberg, Sachsen
Mo - Fr
8:00 - 19:00
Sa - So
NACH Vereinbarung
error

War der Gedankenimpuls nützlich ? Gerne teilen.