Sofort bessere Angebote durch die TOP3 QuickCheck Findings – ein Gedankenimpuls

Was ist der erste Eindruck den Kunden von Ihrem Angebot wahrnehmen?

Meine Erfahrung:
Viele Kunden schließen vom Angebot auf die spätere Leistung/ Lieferung, das Produkt oder die Dienstleistung.

Welche Schlüsselfaktoren sind wichtig, um diesen ersten Eindruck zu verbessern?

Das Angebot soll daher neben dem Nutzen für den Kunden auch ein gutes Image vom Produkt, der angebotenen Leistung und unserem Unternehmen transportieren, also ein gutes (Gesamt)Gefühl vermitteln.
Über die letzten Jahre hat sich immer wieder gezeigt, dass es eine Top 10 Liste wiederkehrender Verbesserungen an Angeboten gibt. 

Gerne möchte ich als Auszug die TOP 3 jetzt und hier mit Ihnen teilen.

#TOP 1
Die Überschrift/ Headline Ihres Angebotes

In den meisten Angeboten wird auf die Überschrift nicht viel Wert gelegt. Meist steht dort:

Angebot oder Ihr Angebot für/ zu XYZ.

Dabei kann man diese Überschrift gut nutzen, um die Wertigkeit eins Angebotes zu erhöhen und den Kunden damit auch schon aufzuzeigen, dass man verstanden hat was er möchte.
Zudem kann die Überschrift ein Angebot „emotionalisieren“.

Ein kleines Beispiel soll das verdeutlichen.
Ein Hausverkäufer gibt einem potentiellen Kunden sein Angebot. Als Überschrift wählt er:

Angebot: Bau eines zweistöckigen Einfamilienhauses

Wie liest sich das ? Wie fühlt sich das an?

Gerne möchte ich Ihnen einen Alternativvorschlag unterbreiten. Wie wäre es mit:

Ihre Wohlfühloase für die nächsten Jahre oder
Ihr eigener Wohntraum in weniger als 55 Tagen

Ein weiteres kurzes Beispiel. Statt:

Angebot für eine Gründungsberatung

benennen Sie es doch mit

Ihr risikoloser Weg in die Selbständigkeit

Fragen Sie sich nun selbst, welche Überschrift Sie mehr anspricht. Menschen sind emotionale Wesen und sie brauchen Bilder (für den Kopf), um ihre Vorstellungskraft „anzukurbeln“.

#TOP2
Ihr (Angebots-)Anschreiben

Die meisten Angebote haben kein Angebotsschreiben oder es ist sehr kurz in etwa folgender Art:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Ihnen unser Angebot übergeben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen ABC GmbH

Kennen Sie das?

Der Kunde sollte bzgl. Ihres Angebotes jedoch geführt werden. Das bedeutet:

Nutzen Sie Ihr Anschreiben als kurze Zusammenfassung, die nochmals die Situation des Kunden reflektiert und Wertschätzung zum Ausdruck bringt. Zudem sollte es einen Überblick über das folgend aufgeführte Angebot mit seinen Inhalten geben. Weiterhin können Sie kurz, knapp, knackig noch einmal besondere Aspekte Ihres Angebotes hervorheben. Nutzen Sie also diese erste Seite als Möglichkeit, um den Kunden auf Ihr Angebot „richtig einzustimmen“.

Anmerkung: In diesem Zusammenhang lohnt es sich auch das Geschäftsführeranschreiben einmal zu lesen.

#TOP 3
Die Angebotsannahme

Immer wieder fragt sich der Kunde:
„Wo und wie kann ich denn das mir vorliegende Angebot annehmen. Wie und wo kann ich dem Anbieter eine Bestätigung geben.“ 

Machen Sie es Ihrem Kunden leicht. Integrieren Sie die Angebotsannahme direkt auf der ersten Seite, dem Angebotsschreiben. Da gehört es hin, denn Sie sind sich sicher, dass Ihr Angebot das passende und richtige für den Kunden ist. Das kommt dadurch klar zum Ausdruck.

Auch in diesem Zusammenhang dürfen Sie jedoch kreativ und anders sein als andere. Statt neben Ihre Grußformel und Unterschrift zu schreiben:

(Ihre) Angebotsbestätigung oder Auftragsbestätigung : Name, Vorname, Unternehmen, Datum

Hiermit bestätige ich den Auftrag: Name, Vorname, Unternehmen, Datum  

formulieren Sie doch einmal alternativ:

Gerne beauftrage ich meine hochwertigen XYZ. Oder: Ich möchte die hochwertige(n) XYZ gerne haben, daher bestätige ich den Auftrag… 

Gerne möchte ich XYZ in meinem Unternehmen umsetzen, daher bestätige ich den Auftrag.

Ich bin dabei und bestätige sehr gerne …..

Gerne möchte ich von XYZ profitieren, daher bestätige ich …

Hiermit gebe ich den Startschuss und bestätige ….

Es sind häufig nur Kleinigkeiten bzw. Feinheiten, die in der Wahrnehmung für den Kunden einen Unterschied ausmachen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus und finden Sie ableitend davon Ihren eigenen Stil.

Den Kunden aktiv und positiv mit der Auftragsbestätigung zu „konfrontieren“ wird er honorieren.

Diese TOP 3 sind ein Auszug aus der gesamten AngebotsXperten-Checkliste mit fast 100 Punkten, die ich im Rahmen eines QuickChecks bei Angeboten überprüfe.

Weitere Details dazu finden Sie unter: Ihr QuickCheck

Wenn auch Sie Ihr(e) Angebot(e) einmal per QuickCheck überprüft haben möchten, dann nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Nutzen Sie auch das AngebotsAlphabet als Checkliste für Ihre Angebote. 

PS: Sollten Sie weitere Anregungen, Impulse oder konkrete Umsetzungstips in Ihrer Angebotssituation haben wollen, dann teilen Sie es mir gerne mit.

PS I: Weitere spannende Gedankenimpulse findet man HIER.

Es grüßt ganz herzlich
Der@AngebotsXperte.de
Marco Fischer

Gerne teilen
Keine Kommentare
prev next
Kommentieren
Kontakt
+49 (0)34297 999999
08237 Steinberg, Sachsen
error

War der Gedankenimpuls nützlich ? Gerne teilen.